Blick auf die „Namtib Desert Lodge"  in der Wüste in Namibia
Afrika,  Reiseblog,  Unterkünfte,  Weltreise

TIPP: Die „Namtib Desert Lodge“ in Namibia

Sie liegt auf halbem Weg zwischen dem Fish River Canyon und dem Sossusvlei – und ist eine ganz besonders charmante Unterkunft: die „Namtib Desert Lodge“. Am Rand der Namibwüste haben Linn und Thorsten Theile eine echte Oase für Reisende geschaffen.

 

Elke Zapf steht neben dem Schild zur „Namtib Desert Lodge" auf einer roten Sandstraße in Namibia
Verlockend: Der Wegweiser zur Lodge führt von der staubigen Piste weg

 

Kleine Bungalows für Reisende

Das Ehepaar betreibt eine 16.400 Hektar große Farm, die als Biosphärenreservat angelegt ist und einen tollen Einblick in Fauna und Flora bietet.
Für Reisende gibt es kleine Bungalows, die sehr liebevoll gestaltet sind. Wir haben uns in den zwei Nächten, die wir hier verbracht haben, besonders wohl gefühlt.

Blick in ein Schlafzimmer in der „Namtib Desert Lodge" in Namibia
Farbenfroh: Blick in unser Schlafzimmer in der „Namtib Desert Lodge“

 

Intensive Gespräche beim Abendessen

Wichtiger Pluspunkt der Lodge: Abends sitzen alle Gäste zusammen an einem großen Tisch beim leckeren Abendessen. Wenn man Glück hat  – und wir hatten es – sind die anderen Gäste interessant, und es ergeben sich intensive Gespräche. Wir haben zum Beispiel viel über die politischen Verhältnisse in Namibia gelernt.

 

Mehr Infos: www.namtib.net

 

Elke Zapf reiste 19 Monate mit ihrem Mann um die Welt. Inzwischen lebt sie wieder in Süddeutschland und ist nach wie vor gerne als aufmerksame Entdeckerin unterwegs.

3 Kommentare

Wir freuen uns über Eure Kommentare!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.