Afrika,  Reiseblog,  Weltreise

BOTSWANA und SIMBABWE: Im afrikanischen Fünf-Länder-Eck

Über den „Trans-Caprivi-Highway“ haben wir Namibia inzwischen verlassen. Wir waren zwei Tage in einer Lodge in Botswana und sind nun noch zwei Tage in einem Guesthouse in Simbabwe.

Im wahrsten Sinne des Wortes haben wir dabei in den letzten Tagen etliche Grenzerfahrungen gemacht:

  • In Namibia saßen wir am Okovango und schauten auf das andere Ufer in Angola.
  • Am Chobe-River lernten wir beim Grenzübertritt von Namibia nach Botswana die nette, aber umständliche afrikanische  Bürokratie kennen.
  • Und hier am Sambesi-Fluss sind wir in Simbabwe und könnten über die berühmte historische Eisenbrücke bei den Victoria-Fällen direkt nach Sambia laufen.

Alles klar?

 

Im Chobe-Nationalpark in Botswana:

 

 

 

 

 

 

An den Victoria-Fällen in Simbabwe:

 

 

 

 

Wollt Ihr mehr mit uns entdecken?

Dann tragt Euch hier ein und bekommt automatisch unsere aktuellen Blogbeiträge:

Wir senden Euch keinen Spam! Erfahrt mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Elke Zapf und Wolfgang Eckart machten von April 2016 bis Oktober 2017 eine Weltreise. Inzwischen leben sie wieder in Süddeutschland und sind nach wie vor gerne als aufmerksame Entdecker*innen unterwegs.

Wir freuen uns über Eure Kommentare!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.