• Auf Zweirädern über die Insel der Dämonen

    Bali ist die Insel der Götter und Dämonen. So steht es in jedem Reiseführer und jedem Reiseblog. Auch wir hatten den Eindruck, dass es auf der Insel fast mehr Tempel gibt als Häuser und dass jeden Tag eine andere Zeremonie stattfindet. Den größten Dämon scheinen jedoch auch alle Feierlichkeiten und Opfergaben nicht zu bannen: Den Autoverkehr und die vielen Staus,…

  • Zum Sonnenaufgang auf den Vulkan

    Tropische Regenzeit statt weiße Weihnachten: Wie Ihr wisst verbringen wir die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel auf Bali und haben im Rahmen der besonderen Aktion auch hier wieder einen Wunsch erfüllt. Leserin Brigitte Wolf hatte gemailt „Ich war im Jahre 2003 auf Bali in Sanur, Ubud und ganz oben im Norden in Singaraja. Leider hatte ich nur drei Wochen Zeit und habe die…

  • Frohe Weihnachten und ein gutes Jahr 2017

    Wir schicken Euch tropische Weihnachtsgrüße aus Bali und wünschen Euch allen frohe Weihnachten und ein gutes Jahr 2017!  Wir hoffen sehr, dass das neue Jahr für unseren faszinierenden Globus besser wird als 2016. Denn das endet weltpolitisch und jetzt auch in Deutschland leider so, wie es insgesamt war. Nämlich als eines der trübsten seit wir denken können. Die einschlägigen Nachrichten aus Deutschland,…

  • Hochzeits-Zeremonie auf Bali

    Gung Evi und Gung Bagus heiraten – und wir sind bei der balinesischen Hochzeits-Zeremonie für eine gute Stunde zu Gast. Wie kam es dazu? Nun ja: Wir haben heute einen „Sonntags-Ausflug“ mit dem Motorroller in die Umgebung von Ubud gemacht. Unterwegs kamen wir durch ein Dorf, in dem ganz offensichtlich eine der vielen Zeremonien im Gange war, für die Bali so berühmt ist.…

  • Komische Tage in Ubud

    Genau zehn Tage sind wir nun in Ubud – und hatten einen sehr komischen Einstieg in diese so hoch gelobte Stadt auf Bali. Groß waren meine Erwartungen, denn vor drei Jahren waren wir schon einmal zur gleichen Zeit auf Bali und damals waren wir begeistert. Es lag also nah, uns hier für vier Wochen ein kleines Haus zu mieten, damit wir…

  • airbnb in Makati auf den Philippinen, Blick auf den Küchentisch

    „Fresh Greenbelt Loft“ in Manila

    Sehr schön eingerichtet und eine Oase der Ruhe – das war das „Fresh Greenbelt Loft“ in Manila für uns. Die kleine schicke Wohnung mitten in Makati, dem Business-Distrikt von Manila, haben wir bei airbnb gefunden und für eine Woche gemietet. Besonders gefallen hat uns, dass die Wohnung über zwei Stockwerke geht. Unten eine sehr gut eingerichtete Küche, eine kleine Schreibecke und ein…

  • Von Bauern, Banknoten und Teebeuteln

    Was haben alltägliche Dinge wie Teebeutel, Kaffeefilter und Banknoten gemeinsam? Nun, sie werden aus Spezialpapier gemacht, das aus dem Rohstoff Abacafaser produziert wird. Abaca ist eine Pflanze, die nur auf den Philippinen wächst und aus deren Stamm lange, haarartige Fasern gewonnen werden. Die Philippinen beliefern damit nahezu allein den Weltmarkt – ein Top-Exportartikel also. Das Fatale ist nur: Die Produzenten,…

  • Die netten Rezeptionistinnen in Makati mit ihren Santa-Claus-Mützen

    Santa Claus statt Buddha

    Statt goldglänzender Tempel, Stupas und Buddhas, wie wir sie zuletzt in Nepal, Vietnam und Laos zuhauf gesehen haben, fallen uns auf den Philippinen sofort die aus Europa vertrauten Symbole des Christentums auf: Kreuze, Kirchen, Heilige. Aktuell, genauer gesagt seit September, kommen noch die überladenen Weihnachtsbäume und das ganze Lametta hinzu – und das bei tropischen Temperaturen um die 30 Grad.…